Sprachentwicklungsstörungen/-verzögerung

Sprachentwicklungsstörungen und Sprachentwicklungsverzögerung bei Kindern

Ein paar Beispiele…

Fiona (3) zeigt auf die Dinge die sie haben möchte, äußert sich aber selbst kaum verbal.

Darius (5) geht gerne in den „Tinderdarten“, liebt „Sotolade“ und ist fasziniert von „Sledermäusen“.

Alex (5) kennt noch nicht so viele Wörter. Er ist frustriert weil er deshalb gar nicht richtig erzählen kann was er heute Tolles beim Kindergartenausflug erlebt hat.

 

Der Spracherwerbsprozess ist ein sehr komplexer und anspruchsvoller Weg, auf dem aus den unterschiedlichsten Gründen Stolpersteine liegen können.

So kann es z.B. sein, dass nach vermehrten Mittelohrentzündungen das Unterscheiden ähnlicher Laute so schwer fällt, dass das Kind dann auch bei der Bildung dieser Laute Schwierigkeiten hat oder es aufgrund von schwacher Zungen- oder Lippenmuskulatur den ein oder anderen Laut nicht richtig realisieren kann.

Die Therapie von Sprachentwicklungsstörungen und Sprachentwicklungsverzögerungen muss eine alltagsnahe kindgerechte Förderung des Kindes sein, die stets das Ziel hat nicht nur die kommunikativen Fähigkeiten Ihres Kindes optimal zu fördern, sondern auch die Sprechfreude Ihrer Kleinen zu unterstützen.

    Powered by Wordpress. Design by Lamers Media