Dysphagie

Schluckstörungen bei Erwachsenen (Dysphagie)

Nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder verschiedenen neurologischen Erkrankungen (z.B. Parkinson, ALS, Multipler Sklerose), aber auch nach operativen Eingriffen kann es zu Störungen des Schluckvorganges kommen. Die Betroffenen sind in unterschiedlichem Schweregrad eingeschränkt beim Abschlucken von Speichel und Nahrung.

Je nach Indikation können z.B. kompensatorische Schluckmanöver erarbeitet werden oder ggf. gestörte Funktionen durch gezielte Übungen wieder stimuliert und hergestellt werden.

    Powered by Wordpress. Design by Lamers Media